Sonntag 20.08.2017, 11 Uhr Matinee im Klostersaal Traunkirchen


Warum gibt es überhaupt Kunst?
Prof. Dr. Dr. h.c. Ernst Pöppel, Hirnforscher, München/Peking

 

Seine große Affinität zur Kunst führte Prof. Dr. Dr. h.c. Ernst Pöppel in seiner Forschung zu oft interessanten Thesen das Verhältnis von Kunst und Wissenschaft betrefffend. Er beschäftigt sich unter anderem seit Jahren mit Fragen der Ästhetik und der Kognitiven Erfahrungen von Kunst und mit der Natur des Kreativen. Jüngste Artikel haben sich mit folgenden Bereichen auseinandergesetzt: “Complementarity As Generative Principle: A Thought Pattern for Aesthetic Appreciations and Cognitive Appraisals in Genera”, The Measurement of Music and the Cerebra Clock: A New Theory”, Aesthetic Preferences for Eastern and Western Traditional Visual Art: Identity Matters”, aber auch mit dem Sachgebiet „Temporal and Visual Procesing in the Brain".

 

Ernst Pöppel läutet mit seinem Vortrag die Akademie der Spiele ein, die ab kommenden Jahr in Traunkirchen Workshops anbieten wird. Sie wird die Internationale Akademie Traunkirchen, geleitet von Prof. Anton Zeilinger, erweitern: es entsteht ergänzend die Akademie der Spiele Traunkirchen. Der Philosoph und Universalgelehrte Leibniz, Gründer der Akademie der Wissenschaften im 18. Jahrhundert, wollte ursprünglich zusätzlich einen Ort schaffen, wo spielerisch und über kreative Prozesse die Welt erkundet, erfahren und erkannt werden kann. Im Umfeld der wunderbaren Landschaft rund um Traunkirchen soll ein Zentrum geschaffen werden, in dem sich Kunst und Wissenschaft begegnen, verbinden, aneinander reiben und in diesem Prozess Neues, Zukunftsweisendes ermöglichen.

Freier Eintritt!
Um Anmeldung unter office@sommerakademie-traunkirchen.com wird gebeten.

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Dr. Julia Müllegger
office@sommerakademie-traunkirchen.com
+43 664 1663813